Kunst & Kultur

Heimathäuser, Mühlen, Kirchen und liebevolle Heimatmuseen erinnern an vergangene Zeiten und bieten zugleich Raum für moderne Kunst unserer Bevölkerung. Wer sich für Handwerkskünste begeistert, dem empfehlen wir einen Besuch der zahlreichen Galerien und Ateliers sowie verschiedenste Ausstellungen.

Lassen Sie sich überraschen von der Vielfalt attraktiver kultureller Veranstaltungen vom plattdeutschen Theater über Comedy bis hin zu zeitgenössischen Interpretationen historischer Theaterstücke.

emma_iconEmma´s TIPP:

Villa in Offenwarden mit Cafe Salon 1900

Historische Villa mit nostalgischem Flair (1896)
Nach liebevoller Restaurierung der Eigentümer ist das außergewöhnliche Bauwerk für Besucher zu besichtigen. Bei einer Führung wird man in eine andere Zeit versetzt. Dazu wurde ein gemütliches Cafè eingerichtet, dass am Wochenende für Gäste öffnet. Der “Cafe Salon 1900” erstrahlt in stilvollem Ambiente. Daneben gibt es auch ein Puppen- und Teddykabinett. SA-So 14-18 Uhr. Im Außenbereich befindet sich die charmante Orangerie der Villa.
Hauptstraße 1, 27628 Hagen-Offenwarden
Tel. 04702 /2439804
www.cafe-salon-1900.de

Kettensägekunst Bokel
Einige der Kettensägekunstwerke sind regelmäßig an der Hauptstraße in der Ortschaft Bokel ausgestellt.
Weckeweg 4-8, 27616 Beverstedt-Bokel
Tel. 04748/3759
Kettensägenkunst

Galerie Beverstedtermühlen
Die ehemalige Wassermühle wurde u.a. auch von den Postkutschen zwischen Hagen und Bremervörde genutzt. Durch private Initiative wird das Gebäude erhalten und beherbergt eine ständige Ausstellung von den Künstlern der Galerie. Besichtigungen auf Anfrage.
Beverstedter Mühlenstraße 48, 27616 Beverstedt
Tel. 04747/1392
www.galerie-bem.de

Markt- und Kulturverein Beverstedt und Kulturhof Heyerhöfen
Seit mehr als 25 Jahren organisiert der Markt- und Kulturverein eine Vielfalt kultureller Veranstaltungen, eine bunte Mischung hochkarätiger Events ist im Programm. Stilvoller Veranstaltungsort sowohl dafür als auch für Ausstellungen, Konzerte, Seminare und sogar Trauungen ist der Kulturhof Heyerhöfen.
www.markt-und-kulturverein.de

Kulturhof Heyerhöfen
Das stilvolle Veranstaltungshaus im Grünen, Heerstedter Mühlenweg 13, 27616 Beverstedt
Tel. 04747/93 19 77, www.kulturhof.info

Burg zu Hagen
Von den zahlreichen rund um Bremen im Mittelalter von den Erzbischöfen angelegten Befestigungsanlagen und Verwaltungssitzen ist die Burg zu Hagen eine der wenigen, die die Jahrhunderte überdauert hat und in der jetzigen Form nun schon fast 500 Jahre einer wechselvollen Geschichte und dem Untergang widerstanden hat. Um 1200 erbauten die Bremer Erzbischöfe eine erste Holzburg. Vermutlich im 14. Jahrhundert wurde mit dem Bau eines Hauses aus Stein begonnen. Erzbischof Johann Rode versetzte die Burg schließlich Anfang des 16. Jahrhunderts in einen prächtigen Zustand. Das größte Ereignis in der Geschichte war die Trauung des ersten protestantischen Bischofs, Heinrich III. von Sachen-Lauenburg mit der Tochter eines Kölner Bürgermeisters, Anna von Broich. Heute zeigt sich die Burg als funktionelles Gebäude mit einer ganz besonderen mittelalterlichen Atmosphäre – ein idealer Rahmen für Ausstellungen, Konzerte, Lesungen, Führungen, Trauungen im Kapellensaal, Sonntags Landfrauen-Cafè im Gewölbekeller.
Burgallee 1, 27628 Hagen i. Br.
www.burg-zu-hagen.de

Niedersachsenhaus Bramstedt
Das mehr als 200 Jahre alte Fachwerkhaus hat eine Größe von 29,30 mal 14 Metern. Im vorderen Dielenbereich befinden sich zwei Ständer und im hinteren einstigen Wohnbereich vier Ständer. Somit ist dieses Niedersachsenhaus ein Zwei – Vierständerhaus. Am 14. April 1779, bei einer riesigen Brandkatastrophe, brannte das Hans von Friedrich Tobias Schröder nieder. 1780 begann er, das Bauernhaus wieder neu zu errichten. Neben dem Landwirtschaftsbetrieb wurden mit dem Hausinhaber Rolf Heinrich Memmen im 19. Jh. auch „Kolonial- und Manufakturwaren“ vertrieben. Die Gemeinde Bramstedt kaufte im April 1984 das arg zerfallene Fachwerkhaus und renovierte es in mehreren Bauabschnitten. So bleibt es der Nachwelt als unter Denkmalschutz stehendes Zweiständerhaus erhalten; spiegelt es doch einen Teil der Dorfgeschichte wieder. Heute finden hier kulturelle Veranstaltungen und gemütliche Heimatabende in der historischen Diele statt. Der Ausstellungsraum in der oberen Etage beherbergt eine Fotowerkstatt und eine Schusterei aus vergangener Zeit. Besichtigung auf Anfrage.
Dorfstraße 24, 27628 Hagen-Bramstedt
Tel. 04746/7119

Das Allmers-Haus & die Joppert-Kapelle
Der Dichter Hermann Allmers lebte und wirkte hier von 1821-1902. Eines der wenigen authentisch erhaltenen Künstlerhäuser in Deutschland. Für Besucher, die sich für Architektur und Kunstgeschichte interessieren, ein besonderes Erlebnis. 1852 errichtete Allmers den naheliegenden Friedhof, wo auch seine Grabstelle zu finden ist. Die Joppert-Kapelle ist besonders sehenswert. Dichter und Bauer zu sein war für Hermann Allmers ein hohes Ideal. Während seiner Reisejahre verpachtete er den Hof. Die Räume des Hauses sind insgesamt heute noch so erhalten, wie sie der Dichter zu Lebzeiten eingerichtet hat. Die Gestaltung und Pflege des Gartens, der das Haus umgibt, lag ihm stets am Herzen. Heute ist das Allmers-Haus zur Besichtigung freigegeben.
Mai bis Oktober: Samstag & Sonntag : 13.00 – 17.00 Uhr und nach Vereinbarung
November bis April: auf Anfrage
Mittelstraße 1, 27628 Hagen-Rechtenfleth
www.hermann-allmers.de

„Kleine Galerie“ Loxstedt
Wechselnde Ausstellungen von verschiedenen Künstlern sind im Rathaus der Gemeinde Loxstedt halbjährlich zu bewundern. Während der Öffnungszeiten  kann die Galerie besucht werden.
Am Wedenberg 10, 27612 Loxstedt
www.loxstedt.de

Heiraten an historischen Orten
Für Eheschließungen der besonderen Art bieten kulturhistorische Gebäude außergewöhnliche Möglichkeiten. Beispiele sind: Burg zu Hagen, Allmers-Haus, Moorkate Hollen-Heise, Dorphus Lunestedt, Heimathaus Wachholz, Heimathaus Frelsdorf, Schiffdorfer Windmühle. Übernachtungsmöglichkeiten für Gäste finden Sie hier.

Alte Schule in Stotel
„Wo früher die Köpfe der Schüler rauchten, singen jetzt Bands“
Von 1907 bis 2005 paukten im Kulturzentrum „Alte Schule“ in Stotel noch Grundschulkinder. Seitdem hat sich in dem Gebäude an der Burgstraße/Ecke Fleester Straße viel geändert. Mittlerweile ist das Kulturzentrum „Alte Schule“ zu einem Treffpunkt für alle Generationen geworden. Seit 2009 gibt es einen Kulturkreis, der Konzerte, Lesungen, Theaterstücke auf Hoch- und Plattdeutsch und Ausstellungen organisiert.
Fleester Straße 2, 27612 Loxstedt-Stotel
www.alteschule-stotel.loxstedt.de

Das letzte Kleinod
Im denkmalgeschützten Bahnhofsgebäude in der Ortschaft Geestenseth befindet sich das Domizil der überregional bekannten Künstlergruppe „Das Letzte Kleinod“. Ein Highlight im vielfältigen Programm der Künstlergruppe sind die Veranstaltungen in der Vorweihnachtszeit. Dort werden in den Eisenbahnwagons Theaterstücke für Kindergärten und Schulkinder inszeniert. „Das letzte Kleinod“ macht sich auch immer wieder auf die Reise mit seinem Theaterzug durch unsere Region.
Schienenweg 2, 27619 Schiffdorf
Tel. 04749/10 25 64
www.das-letzte-kleinod.de

Schiffdorfer Windmühle
Als Wahrzeichen der Landschaft setzt sich der Mühlenverein für den Erhalt ein. Die Galerieholländermühle wurde 1864 erbaut und zuletzt 2014 aufwendig saniert. In diesem Jahr konnte auch der 150. Geburtstag des voll funktionstüchtigen Baudenkmales gefeiert werden. Die Mühle kann besichtigt und hier darf auch geheiratet werden.
An der Mühle, 27619 Schiffdorf
www.muehlenvereinschiffdorf.de

Führungen
Unsere Gästeführer bringen den Besuchern bei Führungen durch Museen und Heimathäuser die regionale Geschichte näher. Auf Anfrage und nach Verfügbarkeit zeigen sie auch bei einem Ortsrundgang oder als Begleitung auf einem Bus sehr gerne unsere Region.

Freilichtmuseum „Frelsdorfer Brink“
Das Museum mit Schafstall, Kornscheunen, Brunnen und mehr ist als Erinnerung an die alte Brinkgenossenschaft geblieben. Der Heimatverein Frelsdorf füllt die Anlage durch viele Veranstaltungen mit Leben.
Am Brink 3 , 27616 Beverstedt-Frelsdorf
Tel. 04747/181-0

Heimathaus Wachholz
Dieses niederdeutsche Hallenhaus zeichnet sich durch seine Lage mitten im Staatsforst aus. Bis in die 1920er Jahre war das dreischiffige Hallenhaus ein so genanntes Rauchhaus mit offenem Feuer im Flett und ohne Schornstein.
Wachholz 4, 27616 Beverstedt
Tel. 04747/691

Freilichtmuseum „Jan vom Moor und Klappstau“ in Hollen-Heise
Anhand der Darstellung eines überdachten Torfkahns, einer mit dem damaligen Hausrat ausgestatteten Moorkate und typischen Moorkultivierungsgeräten sowie einer informativen Beschriftungstafel wird hier über das karge Leben in den ärmlichen feuchten Hütten der Moorbauern naturgetreu berichtet.
Heiser Mühle, 27616 Beverstedt-Hollen
Tel. 04748/1214
www.ortschaft-hollen.de

Wassermühle Deelbrügge
Die Wassermühle mit Natureum wird vom Heimatverein betreut und mit Leben gefüllt. Bei einer Besichtigung werden die Mahlvorgänge wie „in alten Zeiten“ demonstriert. 2019 wurde der Wasseranschluss an die Lune wieder hergestellt.
Deelbrügge 2, 27616 Beverstedt
Tel. 04747/1331 oder 0162/3175431

Schulmuseum in Hollen-Heise
Nach einem Brand 1912 wurde die Heiser Schule wieder aufgebaut und 1968 geschlossen. Die Gemeinde Hollen hat einen ehemaligen Klassenraum wieder hergerichtet und mit alten Schulmöbeln ausgestattet, um der heutigen Generation den Schulalltag vergangener Zeiten näher zu bringen. Zu bestaunen sind u.a. alte Landkarten, Bücher, Klapptafel, Schulbänke und Schiefertafeln. Das Museum kann nach Vereinbarung besichtigt werden.
Heise 25, 27616 Beverstedt-Hollen
Tel. 04748/1214
www.ortschaft-hollen.de

Dorphuus Natureum
Im Dorphuus befindet sich ein Natureum zum Thema: Gewinner und Verlierer der Kulturlandschaft. Besonders Kinder und Schüler sollen die Zusammenhänge der Natur verstehen lernen. Aktivitäten wie Nistkästen bauen oder naturkundliche Untersuchungen sind möglich. Die heimatkundliche Ausstellung kann auch besucht werden. Nach Vereinbarung.
Am Dorphus 7, 27616 Beverstedt-Lunestedt
Tel. 04748/1056

Pumuckl-Museum
Mehr als 1000 Pumuckl – Ausstellungsstücke sind in Uthlede für Freunde des frechen Koboldes zu bewundern. Private Sammlung von Sven Coorßen. Geöffnet: am Wochenende nach Vereinbarung.
Ellhornstraße 3,
27628 Hagen-Uthlede
Tel. 04296/1256

Kaffeemühlenausstellung
Die beliebte Ausstellung der Privatsammlung von Harald Sawatzki befindet sich neben dem Landhaus Ahrens, geöffnet nach Vereinbarung.
Dorfstraße 31, 27628 Hagen-Bramstedt
Tel. 04746/6816

Theaterwerk Albstedt und Theaterpädagogisches Zentrum Albstedt
Das Theaterwerk mit seinem theaterpädagogischen Zentrum betreibt seit 1984 Bildungs- und Kulturarbeit mit und für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Schwerpunkt der Arbeit sind Angebote im Theater- und Tanzbereich, sowie kulturpädagogische Projekte. Im Haus gibt es regelmäßige Theaterclubs für Kinder ab 3 Jahren, generationsübergreifende Projekte und Angebote in den Ferienzeiten.

„Oldenburger Haus“, ein Großbauernhaus aus dem 17. Jahrhundert
Das imposante „Oldenburger Haus“ hat seinen Namen von dem Erbauer Joachim von Oldenburg(1671). Heute ist dieser historische Fachwerkbau eine Kultur- und Begegnungsstätte. Nach der Renovierung 1985 bis 1987 hat sich der Förderverein Oldenburger Haus e. V. die Aufgabe gestellt, das Gebäude mit Leben zu füllen. Theateraufführungen, Musikabende, Diavorträge, Lesungen, Ausstellungen und Basare finden hier einen würdigen Rahmen.
In der Hörn, 27619 Schiffdorf-Altluneberg
Tel. 04749/8120
www.oldenburgerhaus.de

Dorfmuseum im Preussenhof

Das Dorfmuseum befindet sich in einer ehemaligen Anbauerstelle von 1863, die bis Ende der 1960er Jahre landwirtschaftlich genutzt wurde. Die Ausstellung umfasst Werkzeug alter Handwerksberufe (Schuster, Schlosser, Schmied, Tischler, Zimmermann, Strohdachdecker); Gerätschaften und Gegenstände, die im Haushalt, zum Torfabbau, zum Imkern, zur Feldarbeit und zur Viehhaltung in den kleinbäuerlichen Betrieben bis Mitte des 20. Jh. benötigt wurden; eine Sammlung von Gerätschaften und Maschinen zum Waschen, die aus dem frühen 20. Jh. bis um das Jahr 1960 stammen. Geöffnet zu allen Veranstaltungen und auf Anfrage.
Feldstraße 17, 27616 Beverstedt-Bokel (Kransmoor), Tel. 04748/7414 o. 04748/424
www.buergervereinbokel.de

Sammelsurium Bokel
Im Sammelsurium sind drei verkehrstechnische Sammlungen vereint: Sie bestehen aus Modellen, Dokumenten und originalen Sammlerstücken. Es geht um die Themen Schifffahrt, Eisenbahn und Luftfahrt in den 1930er bis 1960erJahren.
Auf dem Brink 7, 27616 Beverstedt-Bokel, Tel. 04748/7686
www.sammelsurium-bokel.de